TSV Handballerinnen unterliegen im Spitzenspiel deutlich

Saison 2019/2018

Ein schwaches Spiel zeigten die TSV Damen im Topspiel der Kreisliga Ost gegen den TV Neheim. Als Tabellenzweiter präsentierte Olsberg sich gegen den Tabellenführer wie ein Kaninchen vor der Schlange. Viele technische Fehler und unnötige Ballverluste brachten den aggressiv spielenden Neheimerinnen immer wieder einfache Ballgewinne und daraus resultierend auch Tore. Bereits zur Halbzeit lag der TSV mit 5:13 zurück.

Elisabeth Peucker wird im Angriff gestoppt.

Zwar zeigten die Gastgeberinnen sich zu Beginn von Halbzeit zwei etwas verbessert, doch dieses kurze Aufbäumen verpuffte bereits nach wenigen Minuten. Endergebnis 14:25 aus Olsberger Sicht. Trainerin Kiki Senge: „Von unserer mannschaftlichen Geschlossenheit und unserem Kampfwillen in den letzten Spielen war nichts zu sehen. Unsere Abwehr hat nicht konsequent zugepackt und im Angriff haben wir ideenlos gespielt. Lediglich unsere Torfrau Simone hat mit einigen sehr guten Paraden eine noch höhere Niederlage verhindert. Eigentlich können wir viel mehr, aber wir haben es nicht geschafft, dies zu zeigen. Das war schon sehr enttäuschend.“

Annett Trippe setzt sich durch

Simone van de Pol (TW), Annett Trippe (4), Birgit Regeler, Chantal Burink, Elisabeth Peucker (2), Franziska Fischer, Kathrin Tröllmich, Katharina Lang (4), Laura Burmann (1), Michelle Ament, Steffi Klopf, Theresa Niglis (1)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*