Olsberger Handballerinnen gehen als Zweite in die Winterpause

Saison 2019/2018

Die Olsberger Handball-Damen traten in Eslohe gegen einen aus den letzten Spielen aufgrund seines schnellen Umschaltspiels als unbequem empfundenen Gegner an. Mit einer starken Defensive und langen Angriffszügen wurde dieser jedoch zunächst in Schach gehalten (15. Min. 7:3). Bis zur Halbzeitpause ließ aber die TSV Abwehr nach und Eslohe konnte zum 12:12 ausgleichen. Mit Beginn der 2. Halbzeit besannen sich die Strunzertalerinnen wieder auf die zu Beginn des Spiels wirksamen taktischen Maßnahmen gegen Eslohe und konnten sich wiederum schnell auf 20:14 absetzen. Und das Spiel letztlich sicher mit 27:19 für sich entscheiden.

Trainerin Kiki Senge: „Wir sind mit verhaltenem Optimismus aufgrund des Hinspielergebnis-ses von 31:19 in das Spiel gegangen, waren aber personell gegenüber dem Hinspiel in einer schlechteren Ausgangsposition. Daher freut es uns umso mehr, dass die taktischen Maßnahmen voll aufgegangen sind und auch unsere Nachwuchspielerinnen gegen einen deutlich stärkeren Gegner als beim letzten Mal mithalten und auch Akzente setzen konnten. Mit einem Punktestand von 12:2 und einem Torverhältnis von 169:120 stehen wir aktuell auf dem 2. Tabellenplatz und gehen mit einem guten Gefühl in die Winterpause.“

Steffi Klopf, Franka Hachmann (TW), Annett Trippe 5, Birgit Regeler 3, Carolin Funke 5, Elisabeth Peucker 6, Franziska Fischer 4, Kathrin Tröllmich, Michelle Ament 3, Theresa Niglis 1

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*